Information zur Westfalen- und Verbandsliga LG-Auflage

In der Ligaversammlung am 10. 2. 2021 wurde von den Vereinsvertretern einstimmig beschlossen, die Ligasaison 2021 nicht wie gewohnt durchzuführen, da z.Zt. niemand vorhersagen kann, wann wieder geschossen werden darf.

Der offizielle Ligastart wäre am 1. April 2021. Bis dahin kann aber niemand seinen Trainingsrückstand aus dem vergangenen Jahr wieder einholen. Aber bevor jetzt alle schimpfen: „Es soll Wettkampmäßig geschossen werden. Eine Ersatzliga, die keinen Einfluß auf die WSB-LIGA hat, ist in Planung“.

  1. Es treten die Mannschaften der Westfalen- und Verbandsliga gemeinsam an.
  2. Es werden nur Fernwettkämpfe geschossen.
  3. Da bei Fernwettkämpfen ein „Stechen“ nur aufwendig durchzuführen ist, wird auf 10tel Wertung geschossen.
  4. Auf Kampfrichter wird verzichtet.
  5. Es wird mit den aktuellen Setzlisten gearbeitet. Da dort der Durchschnitt aus ganzen Ringen errechnet wurde, wäre jemand der erst ab dem 2. Wettkamp eingesetzt werden konnte im Nachteil. Aus diesem Grund werden die aktuellen Durchschnitte mit dem Faktor 1,05 multipliziert. So kommt man einem 10tel Ergebnis relativ nah.
  6. Wettkämpfe werden mit Datum und Startzeit abgesprochen.
  7.  Ergebnisaustausch zwischen den Vereinen nach technischen Möglichkeiten, z.B. telefonisch, WhatsApp, Live per Zoom.

Der Ligaleiter wird in Zusammenarbeit mit dem WSB und den Bezirken eine Planung ausarbeiten. Dazu wird es im April eine weitere Sitzung geben, in der dann alles weitere beschlossen und bekannt gegeben wird.

Damit es keine Missverständnisse gibt: Diese Information betrifft nur die Westfalen- und Verbandsliga LG Auflage. Über die Bezirksebene gibt es noch keinerlei Informationen.

Wichtig:  Ich habe unsere Teilnahme für die Sportschützen-Raesfeld  zugesagt.

Gruß Thomas

Avatar

Von AdminWP